Am 10. Oktober 2016 packte ich die Gelegenheit, die Verantwortlichen des Vereins «Urner Wanderwege» bei ihren Arbeiten zu unterstützten. Nachdem der Lieferwagen mit dem nötigen Material beladen war, fuhren wir bei sehr kühlen Temperaturen Richtung Intschi. Da haben wir das Material in die Luftseilbahn geladen, welche uns auf 1'370 m.ü.M. brachte. Glücklicherweise schien bei unserer Ankunft bereits die Sonne und trieb die Temperatur etwas in die Höhe.

Beim ersten Standort, rund 10 Minuten Gehdistanz von der Bergstation, musste ein neuer Wegweiser installiert werden. Wegweiserstange, -schilder, Betonsäcke und Werkzeuge mussten dorthin getragen werden. Das war Kraft- und Ausdauertraining unter freiem Himmel. Nachdem der ideale Platz für die Montage ausgemacht wurde, konnte ich mit dem Graben des Lochs beginnen. Je nach Untergrund musste ich verschiedenes Werkzeug nutzen. Mit fachkundiger Unterstützung von Adi Furrer gelang es, den verankerten Stein zu lösen. In einem weiteren Schritt wurde die Wegweiserstange einbetoniert und die Schilder angebracht. Gegen die Mittagszeit war die vollbrachte Arbeit sichtbar und das Mittagessen verdient.

Am Nachmittag wurden im Isenthal neue Schilder für den Urner Mundartweg angebracht. An verschiedenen Standorten galt es an bestehenden Wegweiserstangen die Schilder nach einem fixen Schema anzubringen. Meine Arbeit bestand darin, die Schilder für die Montage vorzubereiten. Nachdem alle Schilder angebracht waren und die Wegweiser in die richtige Richtung zeigten, bekam ich den Auftrag, die bestehenden Schilder zu reinigen. 

Mit der Ankunft in Altdorf, ging ein sehr lehrreicher Tag zu Ende. Ich erhielt einen spannenden Einblick in die Urner Wanderwege und was es bei der Beschilderung alles zu beachten gilt. Es war deutlich zu sehen, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die Arbeiten von den Verantwortlichen ausgeführt wurden. Vielen Dank Adi Furrer für den spannenden und lehrreichen Tag. Zufrieden, glücklich und sehr müde von der körperlichen Arbeit schaute ich am Abend auf diesen Tag zurück.