Als leidenschaftliche Hobby-Mountainbiker war es für uns klar, dass wir einmal miterleben wollten, welcher Aufwand der Unterhalt einer Downhill Strecke mit sich bringt. So ganz nebenbei erhofften wir, dass uns die Cracks der Urbikers einige Tricks verraten.

Nach der Bergfahrt mit der Bahn aufs Haldi, marschieren wir zum Start der Strecke. Jeder bewaffnet mit Schaufeln, Hacke und  Rechen gings ans Werk. Unser Ziel war es die Strecke vom Haldi bis hinunter nach Schattdorf wieder auf Vordermann zu bringen. Die hauptsächlichen Arbeiten dabei waren das Ausbessern von Schlaglöchern, Freilegen der natürlichen Wasserabläufe und Querrinnen, sowie das Ausrechen von Steinen, Ästen und Kleingehölz.

Uns wurde sehr schnell klar, dass diese monatlichen Kontroll- und Ausbesserungsarbeiten für die Strecke essenziell sind. Vor den Kurven bilden sich vom Anbremsen Schlaglöcher in der Fahrspur. Diese werden mit Humus und Steinen wieder aufgefüllt, ausgeebnet und festgestampft. So arbeiteten wir uns Meter für Meter talwärts. Zwischendurch fragen wir uns immer wieder: wie um alles in der Welt die Downhiller es schaffen, da heil runter zu fahren. Es gab eine so steile Passage, welche auch zu Fuss kaum passierbar war. Die drei Urbiker-Cracks einigen sich für den Bau einer Treppe als Umgehungsmöglichkeit.

Nach Streckenhälfte in einer Waldlichtung, wurde es Zeit unsere Rucksäcke zu erleichtern. Eine Feuerstelle war schnell bereitgestellt und es dauert nicht lange, da brutzeln die besten Waldsteaks auf dem Grillrost.

Wie hoch der Aufwand für den Bau und den Unterhalt der Strecke ist, erklärte uns Chrigu am Beispiel einer 180 Grad Steilwandkurve. Der Bau dieser im exponierten Gelände angelegten Holzkonstruktion verschlang über 400 Stunden Handarbeit. Aufgrund dieser Zahlen lässt es sich nur erahnen, welchen Aufwand der Verein für den Bau der 4 km langen und 500 m Höhendifferenz aufweisenden Strecke geleistet hat.

Die Arbeit macht uns mächtig Spass. So verging der Nachmittag wie im (Downhill) Flug. Wir bedanken uns bei Chrigu, Mario und Walti für diesen äusserst interessanten Tag. Wir wünschen allen Bikern weiterhin viele  schöne und unfallfreie Abfahrten.