Das zweite Trekking fand am Sonntag 30. November 2016 statt. Wir freuten uns mit neuen Teilnehmern eine weitere Route im Kanton Uri zu machen. Diesmal hatten wir Familien dabei, die gerne laufen. Aus diesem Grund starteten wir bereits in Flüelen und marschierten in Begleitung der Packgeissen zu einem Rastplatz in der Nähe der See-Inseln.

Im Weiteren wind wir mit den Vorbereitungen für das Dreitages-Lager im Sommer 2017 beschäftigt. Unser Standort ist nun klar! Wir sind dankbar und überglücklich einen idealen Platz gefunden zu haben. Unser Lager mit den Tipis dürfen wir auf dem Camping Göscheneralp aufschlagen. Herzlichen Dank für das Entgegenkommen an Doris und Stefan Mattli! Wir freuen uns auch über die Mithilfe, die wir von Rita und Iwan und ihrer Familie erhalten. Als Behindertenbetreuerin und Pfleger sind sie eine ideale Ergänzung für unser Team.

Etwas mehr Zeit als gedacht brauchten wir für den Tipi Kauf.

Rückblick: Im April 2016 haben wir uns bei einem Tipi Hersteller über Grösse, Material, ect. informiert. Wir waren vor Ort und konnten uns ein Bild machen und uns beraten lassen. Der Entscheid über die Grösse viel uns schwer. Wir brauchten noch Zeit um herauszufinden was für unser Lager ideal ist.

Kommt Zeit kommt Rat... war unsere Devise. Und er kam! Wie es so wollte, konnten wir ein 5,5m Occasions-Tipi erstehen. Ideal für uns zum Testen! Wir stellten es in Andermatt auf und benutzten es für Kinderevents, wo es die Feuertaufe in Sonne, Wind und Regen bestand.

Nach unserem 1. Trekking und in Gesprächen mit Eltern von behinderten Kindern, erfuhren wir mehr über die Möglichkeiten, Wünsche und Bedürfnisse dieser Familien. Nun waren wir soweit und wussten genau, was wir für unser Lager brauchten.

Im Dezember haben wir unser 7m Tipi bestellt inkl. verschiedene Ersatzeile für unser 5,5m Tipi.

Auf weiteres sind wir am abklären der Tipistangen beim Förster in Göschenen.

Unsere nächsten Schritte werden die Grobplanung fürs Lager sein plus Material Besorgung und Bastelvorbereitungen.