Bereits 23 Fundamente sind gesetzt. Dank grossem Einsatz von freiwilligen Helfern sind 2/3 des Weges gestaltet, Steinkörbe gesetzt und Plätze geschottet.

Nicht immer ging es reibungslos. Etliche grosse Steine mussten ausgegraben, „Bon schottet“, entsorgt, geschichtet und viele Wurzeln mit Axt und Bickel bearbeitet werden. Dies hat viele Schweisstropfen, Kratzer, Beulen und „blaue Masen“ gekostet. Die Stimmung ist aber trotzdem gut und das schöne Wetter trägt auch einiges dazu bei.

Jetzt kommen noch die zwei harten Brocken „ Ohrskulptur und Summ-Stein“ auf uns zu. Wir sind guten Mutes, dass wir auch das schaffen und der Weg schon bald bereit ist.