Diese Jury hat bewertet
20 Gewinner Projekte für Uri

Josef Dittli

Ständerat

Der Urner FDP-Politiker wurde 2004 in die Urner Regierung gewählt und amtete als Finanzdirektor. Josef Dittli konnte in seiner langen politischen Karriere etliche Erfolge verbuchen, etwa die Anwerbung des ägyptischen Investors Samih Sawiris. Josef Dittli übernimmt immer wieder gesellschaftliche Funktionen in der Öffentlichkeit und präsidiert die Jury des Projektwettbewerbs. 

Manuel Aschwanden

Unternehmer

Der Urner Manuel Aschwanden ist einer der Gründer von Optotune, deren Geschicke er als CEO leitet. Das erfolgreiche Unternehmen hat sich als Pionier einen Namen in der adaptiven Optik gemacht und bietet eine Reihe von optischen Geräten an. Sein Motto ist auch für alle Wettbewerbsteilnehmer Ansporn, nämlich dass es als Gründer essentiell ist an die eigene Idee zu glauben und diese dann auch konsequent umzusetzen.

Cornelia Herger

Unternehmerin

Ihre Ausdauer und ihr Mut, nochmals neu anzufangen, führten dazu, dass Cornelia Herger zusammen mit ihrem Mann Hans von der Bevölkerung zur Urnerin des Jahres 2014 gewählt wurde. Im Januar 2012 brannten die neu erstellten Hallen der Herger Klimaholzbau AG vollständig nieder. Letztes Jahr konnte die neue Betriebsstätte am alten Standort Spiringen bezogen werden. 

Heinz Keller

Leiter theater(uri)

Der in Schattdorf lebende Lehrer hat die Gesamtverantwortung für den Betrieb des theater(uri) in administrativer und künstlerischer Hinsicht. Zudem ist er Projektleiter «Begabtenförderung» im Auftrag der Bildungs- und Kulturredaktion des Kanton Uri. Ihm ist besonders wichtig, dass seine Mitlebenden und Mitarbeitende klare und offen erkennbare Positionen vertreten. 

Imelda Zehnder

Äbtissin

Aufgewachsen ist Imelda Zehnder im Kanton Thurgau: In Münchwilen absolvierte sie eine Lehre zur Bäckerin/Konditorin. Im Alter von 26 Jahren entschloss sie sich, Nonne zu werden und steht seit 2014 der Klostergemeinschaft St. Lazarus in Seedorf als Äbtissin vor. Die Benediktinnerin ist ein weltoffener Mensch und erklimmt in den Ferien zwischendurch auch mal gerne Viertausender im  Wallis.